Foto: Diptam am Maintal

Die von einem Gründungsverein am 15.12.2003 errichtete "Würzburger Umwelt- und Naturstiftung" wurde am 3. März 2004 von der Regierung von Unterfranken gemäß §§80,81 BGB als rechtsfähige öffentliche Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Sitz in Würzburg anerkannt.

Der Stiftungszweck ist im §2 der Satzung festgelegt:

  1. Zweck der Stiftung ist es mitzuwirken, ein lebenswertes Dasein in einer sicheren Zukunft zu gewährleisten.
  2. Die Stiftung kann dabei in folgenden Bereichen tätig werden:
    • Umwelt-, Natur- und Landschaftsschutz;
    • Wissenschaft, Forschung, Bildung und Erziehung zu Themen des Umwelt-, Natur- und Landschaftsschutzes;
  3. Der Stiftungszweck kann z.B. verwirklicht werden durch folgende lnitiativen bzw. Fördermaßnahmen:
    • Maßnahmen zur Schaffung, Erhaltung und Verbesserung lebensgerechter Umweltbedingungen für Menschen, Tiere und Pflanzen, zum Beispiel: Fördermaßnahmen zur Reinhaltung von Luft, Boden, Wasser und Nahrung sowie zur Lärmbekämpfung;
    • Förderung des Naturschutzes;
    • Erhaltung des natürlichen Lebensraumes;
    • Durchführung oder Unterstützung wissenschaftlicher Arbeiten (etwa: Forschungsvorhaben) und Veranstaltungen, Vergabe von Forschungsaufträgen, Veröffentlichungen;
    • Ausstellungen auf den o.g. Gebieten;
    • Förderung der Natur- und Umweltbildung und der Jugendbildung auf dem Gebiet des Natur- und Umweltschutzgedankens;
    • Förderung von Projekten zur nachhaltigen Entwicklung;
    • Anerkennung herausragender Leistungen in den o.g. genannten Bereichen (z.B. durch Preisverleihungen);
    • Verbreitung des Stiftungsgedankens in der Öffentlichkeit;